5
Do mit er gab / vnd lon verlürt
6
So jn syn schenck so vast bedürt
7
Als dt ouch der / der etwas gt
8
Durch gottes ere / vnd willen dt
9
Vnd hat doch ruw / vnd leyd dor von
10
Wann gott jm nit glich gibt den lon
11
Dann wer mitt eren schencken well
12
Der lach / vnd syg eyn gt gesell
13
Vnd sprech nit / zwor ich th es vngern
14
Will er nit danck / vnd lon entbern
15
Dann gott sicht ouch des gab nit an
16
Der nit mit freüden schencken kan
17
Jeder das syn behalttet wol
18
Z schenck man nyeman zwyngen sol
19
Alleyn vß fryem hertzen gat
20
Die schenck / die yedem wol an stat
21
Seltten verloren wirt der danck
22
Wie wol er ettwan kumet langk
23
So würt es doch gewonlich schlcht
24
Dann zwen vmb eyn / ist faden recht
25
Ob eyner schon vndanckbar sy
26
Fyndt man dar gegen eren fry
27
Eyn danckbaren wisen man
28
Der es alles wider gelten kan
29
Aber wer schenck verwissen dt
30
Der will den druck nit han für gt
31
Vnd will nit warten wyder gob
32
Verwissen schenck / ist gar z grob
33
Man sicht den
den GW5041, GW5046 ] jn GW5047
über die achslen an
34
Der syn gttt verwyssen kan
35
Vnd würt jm sunst nit me dar von
GW5046_259_Regensburg_q8v