5
Do mit er gab / vnd lon verlürt
6
So in sin schenck so vast bedürt
7
Als důt ouch der / der ettwas gůt
8
Durch gottes ere / vnd willen důt
9
Vnd hat doch rüw / vnd leidt dar von
10
Wann got im nit glich gibt den lon
11
Dann wer mit eren schencken well
12
Der lach / vnd sig ein gůt gesell
13
Vnd sprech nit / zwor ich thů es vngern
14
Will er nit / danck vnd lon entbern
15
Dan gott sicht ouch des gab nit an
16
Der nit mit freüden schencken kan
17
Jeder das sin behaltet wol
18
Zů schenck man nieman zwingen sol
19
Allein vß fryem hertzen gat
20
Die schenck / die yedem wol an stat
21
Selten verloren würt der danck
22
Wie wol er ettwan kumet lanck
23
So würt es doch gewonlich schlecht
24
Dann zwen vmb ein ist faden recht
25
Ob einer schon vndanckbar sy
26
Findt man dar gegen eren
eren ] ereu GW5048
fry
27
Ein dancbaren wysen man
28
Der es alles wyder gelten kan
29
Aber wer schenck verwisen důt
30
Der wil den dranck nit han für gůt
31
Vnd will nit warten wyder gab
32
Verwissen schenck ist gar zů grob
33
Man sicht den über die achslen an
34
Der sin gůttet verwissen kan
35
Vnd würt im sunst nit me dar von
37
Beklagten sich im alter des
38
Das sie zů lang ließ leben gott
39
Do sie ir sün anschowten dott
40
Wer Pyramus gestorben vor
41
Vnd hett gelebt nit so vil iar
42
Sech er nit leid sot iemerlich
43
An sün / frow / dochter / statt vnd rich
44
45
Cresus / vnd der groß pompeius
46
Nit werent worden also alt
47
Werent sie dott in grosslin gwalt /
48
Dar zů sprich ich das alter ist
49
Ein kranckheit der allweg gebrist
50
Wer hübscheit im vnd sinem kind
51
Wünschet / der sůcht vrsach zů sund
52
Wer helena nit gewesen schon
53
Pariß hett sie in kriechen gelan
54
Wer heßlich gsin Lucrecia
55
Sie wer geschmehet nit also /
56
Hett Dyna kroppff vnd hofer ghan
57
Sichem hett sie gelassen gan /
58
Es yst gar selten das man dreit
59
Bynander schonheit vnd küscheit
60
Als ich vor hab von Spuryna gseit /
61
Vor vß die hübschen hansen nůn
62
Die went all byebery ietz tůn
63
Vnd meinen sy sient drumbgeschaffen
64
Das sie yede frow angaffen
angaffen ] angaffen i GW5048
65
Vnd gefflen sye an wie die affen /
66
Die werden doch gefellet dick
67
Das man sie sticht in narren strick /
68
Mancher wünscht hüser / frow vnd kind
69
Oder das er vil gulden find
70
Vnd des glich gouckels / das gott wol
71
Erkent / wie es geraten sol
72
Dar vmb gibt er vns ettwan nüt
73
Vnd das er gibt / nymbt er zů zyt
74
Ettwan so plagt er vns dar mit
75
Etlich den gwalt ouch wunschen nach
76
Vnd wie sie stigen vff fast hoch
77
Vnd btrachten nit daß hoher gwalt
78
Dest höher wider abher falt
r ii

GW5048_189_Freiburg_r2r