34
Tn sich gar kurtz besinnen
besinnen ] besinnnen GW5048
35
Vnd tn ouch nach her bringen
36
Die buntsch von sant Claren /
37
Mancher dt bettlen bi den iaren
38
So er wol wercken möcht vnd kundt
39
Vnd er / iung / starck ist / vnd gesundt
40
Wann dz er sich nit wol mag bucken
41
Jm steckt ein schelmen beym im rucken
42
Sin kind die müssent iung dar an
43
On vnderlaß zm bettel gan
44
Vnd leren wol das bettel gschrey
45
Er brech im ee ein am entzwey
46
Oder etzt inn
inn ] in n GW5048
vil bletzer / bülen
47
Do mit sy kunden schrien hülen
48
Der sytzen vier vnd zwentzig noch
49
Z Straspurg in dem dummeloch
50
On die man setzt im weisen kasten
51
Aber bettler dnt gar wenig vasten
52
Z Basel vff dem kolenberck
53
Do triben sy vil bben wergk
54
Jr rottwelsch sy im terich hand
55
Jr gfge narung durch die land
56
Jeder Stabyl ein hörnlüten hatt
57
Die voppen / ferben / ditzent / gat
58
Wie sy dem predger gelt gewynn
59
Der lg wo sy der)ioham grym
60
Durch alle schöchelboß erloufft
61
Mit rübling iunen ist sin kouff
62
Biß er beseuelet hie vnd do
63
So schwentzt er sich dan anderswo
64
Veralchend vber den breithart
65
Styelt er all breitfß / vnd flughart
66
Der sie flößlet / vnd lüßling ab schnit
67
Grantner / klant / vetser
's' im Ex. Freiburg nicht lesbar
/ furen mit
68
Ein wild begangenschafft der welt
69
Jst wie man stelt ietz vff das gelt
70
Herolden / sprecher / Partzifand /
71
Die strofften ettwan öfflich schand
72
Vnd hatten dar durch eren vil
73
Ein yeder narr yetz sprechen wil
74
Vnd tragen steblin ruch vnd glatt
75
Das er werd von dem bettel satt
76
Eim wer leid dz gantz wer sin gwand
77
Bettler beschissen alle landt /
78
Einer ein silberin kelch mß han
79
Do all tag syben maß in gan
80
Der gat vff krucken das mans sicht
81
Wann er allein ist / darff ers / nicht
82
Diser kan fallen vor den lüten
83
Das yederman tüg vff in düten
84
Der lehnet andern ir kinder ab
85
Das er ein grossen huffen hab
86
Mit körb ein esel dt bewaren
87
Als wolt er z sant Jacob faren
88
Der gat hincken / der gat bucken
89
Der bindet ein bein vff ein krucken
90
Oder ein gerner bein in die schlucken
91
Wann man im recht lgt z der wunden
92
So seh man / wie er wer gebunden
93
Zm bettel loß ich mir der wile
94
Dann es sint leider betteller vile
95
Vnd werden stetz ye me vnd me
96
Dann bettlen des dt nyeman we
97
On dem / der es z nott mß triben
98
Sunst ist gar gt ein bettler bliben
99
Dann bettlen des verdirbt man nit
100
Vil bgont sich wol z wißbrot mitt
101
Die dryncken nit den schlechten win
102
Es mß Reinfal / Elsasser sin
103
Mancher verlaßt vff bettlen sich
104
Der spilt / bbt / halt sich üppeklich
105
Dann so er schon verschlembt sin hab
106
Schlecht man im bettlen doch nit ab
107
Jm ist erloubt der bettel stab /
108
Vil neren vß dem bettel sich
109
Die me geltz hant / dann du vnd ich etc.
GW5048_134_Freiburg_l6v