39
Wer wiß ist vnd gt sytten hadt
40
Dem selb sin wesen wol an stadt
41
Vnd was der selb an facht vnd dt
42
Das dunckt ein yeden wisen gt
43
Die wor wißheit
wißheit ] wikheit GW5048
vocht an mit schaz
44
Sie ist züchtig / still vnd fridsam
45
Vnd ist ir mit dem gten wol
46
Des villt sy gott genaden vol
47
O purina der iöngling was
48
Als gar schön vß der mossen / das
49
Von siner schön die frowen all
50
Hetten böß glust vnd wolgefall
51
Das in all man in allen gassen
52
Anfingen durch argwon z hassen
53
Aber do mit er nit geb schand
54
Vnd ergerniß sunst mancher hand
55
Vnd das man sech dz sin hübsheit
56
Wer küsch / nit z vnluterkeit /
57
Jm oder andern solt entspryssen
58
Det er vil bletz Jnns antlyt ryssen
59
Vnd macht sin antlyt also wiest
60
Das man in dar vmb loben miest /
61
O gott der iüngling was ein heid
62
Vnd treib doch solche erberkeidt
63
Wann die ein kristen mönsch det nun
64
Er meint got solt ein zeichen tn /
65
Lob hab der edel iüngling werd
66
Er hat kein gsellen me vff erd /
67
Man kan kein rock me recht an tragen
68
Man mß in vber die achse slagen
69
Die ermel nemen in die hand
70
Do mit der lib vor offen stand
71
Als würt die welt gereitz z schand
72
O fröwlich scham was soll ich sagen
73
Das du ietz tribst by vnsern tagen
74
Jungfrowen zucht ist gar do hin
75
Die die natur gab etwan in /
76
Als von Rebecca wir verston
77
Do die sach isaac vor ir gon
78
Vnd si merckt das er werden solt
79
Jr eeman
eeman ] eeeman GW5048
/ dem si doch was holt /
80
Barg sy ir houbt / vnd floch von dan
81
Das er sy nit solt sehen an
82
Wo sint yetz nn semlich iungfrowen
83
Si gingen ee an vischmerckt schowen
84
Vnd lieffen stedt zr düren vß
85
Vörchtend man sech sy nit im huß
86
O frowen zucht wie bist so schwach
87
Wie gar verlossen ist din sach
88
Ettwan möchte man groß wunder schowen
89
Von erberen gelerten frowen
90
Es wer kriesch oder schon latin /
91
Als ist hortensia gesin /
94
Vnd ander der glich vil z mol
95
Die ich noch möchte erzelen wol /
96
97
Von den leß man hieronimum
98
Vnd ander frowen den er schribt
99
Den ewig ere vnd glory blibt /
100
Nüm gtar man döchter lossen leren
101
Die man sunst ziehen will z eren
102
Dan manche stet vnd schamhafft blib
103
Wann nit der narr ir blbrieff schrib
104
Vnd sie die lesen kund allein
105
Vnd schriben druff ein brieflin klein
106
Do mit die scham z rucken kem
107
Vnd sie bös sytten an sich nem
108
Vnd ettwan dett me dan sich zem
109
Der eefrowen vnd wittwen wesen
110
Würt man by andern narren lesen /
111
Es wer dann das ich hie solt rieren
112
Die ander man so bald dnt fieren
113
Vnd nemen z der ee so bald
114
Ee dann der vorder ist recht kaldt
115
Den sie ein iorlang solten weynen
116
Als keyserliche recht das bescheinen
117
Do truren sie acht
acht ] ac ht GW5048
dag dar vmb
118
Si förchten das er her wider kum
119
dar an würt frowen scham gespürt
120
das sie an dem / sunst dickmol irrt
GW5048_036_Freiburg_c1v